Basis-Kurs Fortgeschrittene / BH Prüfung

Mittwochs:  ab 19 Uhr

Trainingsinhalte:

Der Basiskurs Fortgeschrittene zielt auf Hundeführer die mit ihren Hunden auf die Begleithundeprüfung zuarbeiten. Kernthema ist das Festigen der Grundkommandos wie Fußgehen mit und ohne Leine, sicheres Ablegen unter Ablenkung und Rückrufkommandos. Des Weitern erfolgt im Kurs der Aufbau der prüfungsrelevanten Elemente, Festigung der Übungen, Erarbeiten des Prüfungsschemas, sowie Vorbereitung auf die Theorieprüfung.

Was ist eine Begleithundeprüfung:

Die Begleithundeprüfung oder auch BH genannt, ist in Vereinen eine Grundprüfung, in der die Gehorsamkeit des Hundes und sein Verhalten geprüft wird.
Diese Prüfung ist Grundlage für die Teilnahme an weiteren Prüfungen und Wettkämpfen im Hundesport, wie z.B. Obedience, Agility, Turnierhundesport oder Fährtenarbeit.
Sie besteht aus zwei Teilen: einem Teil auf dem Übungsplatz (Unterordnung) und einer Prüfung in Verkehr/Öffentlichkeit. Vor der Prüfung überzeugt sich der Leistungsrichter von der Unbefangenheit des Hundes (Wesenstest), die auch während der gesamten Prüfung weiterhin beurteilt wird. Hunde mit Wesensmängeln werden sofort disqualifiziert.

Das Mindestalter des Hundes für Prüfungen beträgt 15 Monate. Der Hundeführer muss Mitglied in einem Verein sein, dessen Dachverband Mitglied in der FCI ist. Vor Prüfungsbeginn muss der Hundeführer einen Sachkundenachweis (Theorie) erbracht haben. Die gesamte Prüfung erfolgt ohne Hilfsmittel wie Leckerlies oder Spielzeug. Zudem muss jeder Hund gechipt oder tatowiert sein.

Die Prüfung im Unterordnungsteil erfolgt nach einem festgelegten Schema. Gefordert wird Fußgehen mit und ohne Leine, Durchlaufen einer Menschengruppe , Sitzübungen und Ablegen in Verbindung mit Herankommen. Eingefügt sind Wendungen, Tempowechsel und Anhalten. Zudem muss der Hund, während ein anderes Mensch/ Hund-Team seinen Unterordnungsteil absolviert, unangeleint in einer Entfernung von 30 Schritten zum Hundeführer abliegen.
Nach bestandenem Unterordnungsteil wird außerhalb des Hundeplatzes das sichere und freundliche verhalten des Hundes gegenüber anderen Verkehrsteilnehmern (Radfahrer, Jogger) und anderen Hunden überprüft.